Sabino Cerchia
Laura Pelosi
Matteo Ferrero
Massimo Arcaro
Paolo Mignosa
Adrien Coquelle
Michele Remonti
Vittorio Ricci
Georg Kantioler
Federico Raiser
Nicola Destefano
Manuele Finali
Bruno Bostica
Giuliano Zappi
Renato Moggi
Salvatore Gianni Pino
Giuseppe Bonali
Matteo Riccardo Di Nicola

News/Comunicati

  • Italiano
  • Français
  • English
  • Deutsch

Fotografare il Parco. Ausgabe 2022: Natur in Bildern

   


Der internationale Wettbewerb "Fotografare il Parco", der von den italienischen Nationalparks Stilfserjoch, Gran Paradiso, Abruzzen, Latium und Molise und dem französischen Parc national de la Vanoise unter der Schirmherrschaft von Alparc (Netzwerk der alpinen Schutzgebiete) und Federparchi organisiert wird, ist wieder da.
 
Dies ist bereits das 16. Mal, dass “Fotografare il Parco” stattfindet. Mittlerweile ist es eine der am sehnlichsten erwarteten und prestigeträchtigsten Veranstaltungen auf internationaler Bühne. Landschaften, Tiere und Pflanzen der Schutzgebiete sind die Protagonisten der Fotos im Wettbewerb, die nicht nur das hohe technische Können der Fotografen widerspiegeln, sondern auch eine ausgeprägte Sensibilität und eine ungewöhnliche Fähigkeit zur Beobachtung der Natur darlegen.

FOTOGRAFARE IL PARCO IN DER TV-SENDUNG „GEO

 

Am Freitag, den 13. Mai, wurde ein Bericht über den Wettbewerb im berühmten Programm von Rai 3 Geo ausgestrahlt. Der Moderator Emanuele Biggi interviewte Stanislao Basileo, Gesamtsieger der 15. Ausgabe, und Loredana Dresti, Vertreterin für das gesamte Organisationsteam.

Für uns ist es eine weitere Anerkennung des hohen ästhetischen und kommunikativen Wertes, der durch die Zusammenarbeit der Förderschutzgebiete erreicht wird.

Aber der Hauptverdienst liegt in der Beherrschung und Kompetenz der Teilnehmer und ihrer außergewöhnlichen Fähigkeit, die Landschaften und die Naturelemente unserer Schutzgebiete zu beschreiben.

Unser Dank gilt ihnen allen und den vielen Freunden der Parks, die den Wettbewerb verfolgen.

GROSSES FEST ZUR PREISVERLEIHUNG

                  


In der prachtvollen Kulisse des Auditoriums Parco della Musica „Ennio Morricone“ in Rom wurden am Sonntag, 24. April die Preise an die Fotografen der Siegerbilder in der Gesamtwertung und in den einzelnen Kategorien der fünfzehnten Ausgabe des Wettbewerbs „Fotografare il Parco“ übergeben. Ebenfalls übergeben wurden die Anerkennungsdiplome an die Fotografen für ihre von der Jury belobigten Aufnahmen.

DIE PRÄMIERUNG DER SIEGER DER 15. AUFLAGE

Die Prämierung der Sieger aus der 15. Auflage des Wettbewerbes findet am Sonntag, 24. April um 10.00 Uhr beim Foyer bei Auditorium Parco della Musica “Ennio Morricone”, Via De Coubertin 30, Rom.

Bormio, Torino, Pescasseroli, Chambéry, den 5. April 2022

https://www.auditorium.com/location/foyer_spazi-73.html
 

                                                                       
 

DIE SIEGER DES 15. WETTBEWERBES SIND ERMITTELT

Die Teilnehmerzahlen bestätigen den Erfolg der Initiative: Knapp 3.500 Bilder sind bei der Auflage 2021 eingereicht worden
 
Die 15. Auflage des internationalen Fotowettbewerbes “Fotografare il Parco” ist abgeschlossen worden. Der Wettbewerb war wieder von den Nationalparken Stilfserjoch, Gran Paradiso, Abruzzen, Latium und Molise und de la Vanoise organisiert worden und stand unter der Schirmherrschaft von Alparc und Federparchi. Medienpartner war wieder “La Rivista della Natura”.

Die große Teilnehmerzahl von begeisterten Naturfotografen und das hohe technische, künstlerische und naturkundliche Niveau der eingereichten Bilder belegen den Stellenwert des Wettbewerbes “Fotografare il Parco” in der Landschaft der Fotowettbewerbe.

Die drei Siegerfotos in der kategorienübergreifenden Klasse stehen beispielhaft für die verschiedenen Disziplinen der Naturfotografie.

Auf dem ersten Platz wurde das stark anregende Foto von Stanislao Basileo gereiht, das einen Steinbock im Kampf gegen den Schneesturm zeigt. Den zweiten Preis errang das Foto von Marco Antonini, das den “Lebenstanz” zweier Libellen im delikaten Moment der Eiablage zeigt. Der dritte Preis wurde dem dramatischen Schwarzweiß-Foto von Véronique André zuerkannt, welches in verschiedenen Nuancen von Hell und Dunkel die Effekte eines sommerlichen Schneefalls am Dent Parrachée im Gebirgsmassiv von Vanoise zeigt.

In der Kategorie “Landschaften des Parks” wurden folgende Siegerbilder ermittelt: “Herbst am Lago Barrea” von Maurizio Trifilidis (für den Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise), “Das Märchen einer Nacht – Biwak Leonessa” von Giacomo Baffetti (Nationalpark Gran Paradiso), “Der Dosegù im Sonnenuntergang” von Matteo Berbenni (Nationalpark Stilfserjoch) und “Les Glières – Pralognan-la-Vanoise” von Jacky Deleurence (Nationalpark de la Vanoise).

ZUSAMMENKUNFT DER JURY

   

Wir teilen Ihnen mit, dass die Auswertung der Siegerbilder von Seiten der Jury am 15. Februar stattfinden wird. Nach eventuell notwendigen technischen Überprüfungen werden die Siegerbilder veröffentlicht.
 
Bormio, Torino, Pescasseroli, Chambéry, den 12. Januar 2022